Beiträge

Goodbye Henry

Unser langjähriger Freund und Weggefährte, der Zwergdackel Henry, musste am 01.07. im Alter von 15 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit von seinen Leiden erlöst werden. Es war und ist für uns sehr schwer. Wir vermissen diesen kleinen Schelm ganz furchtbar.

Henry kam nach sechsjähriger Hundepause im Jahr 2006 zu uns und war der erste gemeinsame Hund meines Mannes und mir. Für ihn haben wir sogar die Jadgausbildung bzw den Jagdschein gemacht, um ihn auf jagdlichen Prüfungen führen zu können. Henry bestand die Begleithundeprüfung mit dem 1. Preis, war sehr erfolgreich auf Ausstellungen und wurde zweimal Vater. Er begleitete mich zur Arbeit und war auch in den Urlauben oder bei meinen Einsätzen als Zuchtrichterin dabei. So kam er weit herum, sogar bis nach Estland und Finnland. Negative Vorurteile gegenüber Dackel zerstreute er schnell mit seiner freundlichen und charmanten Art. Im Hotel, Ferienhaus, beim Tierarzt oder auf der Arbeit, überall lobte man den braven, geduldigen und gut erzogenen Henry. Im Hundetraining war er ein toller Helfer: ängstlichen Hunden war ein tolles Vorbild, aggressive Hunde ignorierte er. Er hat mir und anderen Hunden damit sehr geholfen.

Für Romy war er soetwas wie der große Bruder. Er hat ihr die wesentlichen Dinge im Leben beigebracht: Buddeln, Mäuse killen, Katzen verjagen. An seinem Todestag war sie bei ihm, auch bei der Beerdigung. So konnte sie Abschied nehmen. Ich bin mir sicher, sie vermisst ihn.

Jeder Hund ist einzigartig, aber Henry war schon sehr speziell. Eine echte Hundepersönlichkeit. Ich habe immer vermutet, dass Henry eine persönliche “Bucketlist” hatte mit seinen Wünschen und Vorstellungen vom perfekten Dackelleben. Die hatte er nun abgehakt. Er konnte zufrieden abtreten.

Wir werden ihn nie vergessen und behalten ihn immer in unserem Herzen.

Bis bald, Ihre

Traurig – und doch Hoffnung

Manchmal kommt es anders, als man denkt.

Am vergangenen Donnerstag sind wir frohen Mutes und fest der Überzeugung, gleich ein paar Welpen im Ultraschall zu sehen zu der Tierarztpraxis unseres Vertrauens gefahren. Leider wurden wir enttäuscht. Sady wird jetzt keine Welpen bekommen. Wir wissen nicht, warum und werden sie weiter genau beobachten, kontrollieren, dass es ihr gut geht und soweit möglich versuchen herauszufinden, woran es gelegen hat. Dafür waren wir gestern bei der meiner Meinung nach besten gynäkologischen Tierärztin Deutschlands. Die Ergebnisse haben wir in den nächsten Wochen. Wir wollen alles für Sady tun, auch damit dies nicht noch einmal passiert.

Das Wichtigste ist: Sady geht es gut! Wir werden auch weiterhin gut auf Sie aufpassen und sie engmaschig tierärztlich betreuen lassen.

Aber wo eine Tür zu geht, geht eine andere auf. Wir planen gerade einen Wurf für August, möchten aber aktuell noch keine Details verraten. Sobald es Neuigkeiten gibt, melden wir uns wie immer unter News, aber auch per Email an alle Interessenten auf dem Fragebogen.

So gibt es trotz der traurigen Nachricht doch Hoffnung in diesem Sommer noch kleine Lagotti zu bekommen. Und wer weiß, im November vielleicht einen zweiten Wurf.

Da wir aber bereits rund 150 Anfragen haben, möchten wir aktuell keine Neuen entgegennehmen. Zunächst warten wir erstmal ab, ob alles klappt und dann sehen wir weiter.

Bis bald, Ihre

Romy ist tragend!

Wir freuen uns! Im Ultraschall konnten wir vier kleine Herzen schlagen sehen! Es ist ein wunderbares Gefühl nun zu wissen, dass wir Welpen bekommen.