Beiträge

Der D-Wurf ist da!

Seit dem letzten Post ist viel passiert und es tut mir leid, dass ich nicht mehr über den C-Wurf geschrieben habe.

Inzwischen sind natürlich alle Welpen bei ihren Familien angekommen und haben sich gut eingewöhnt. Wir freuen uns, dass sie so tolle Plätze gefunden haben. Auch Houdini hat sich inzwischen schon wieder gut von dem Wurf erholt.

Wir hatten nun vier Wochen Pause. Weihnachten, Sylvester und dann eigentlich noch eine Woche frei. Aber Sady hat uns etwas früher überrascht. Am 03.01. fraß sie nicht mehr, die Temperatur fiel um 1 Grad Celsius und es deutete alles darauf hin, dass es nun schon los gehen würde.

Und dann ging es auch recht schnell. Ich schaffte es gerade noch eine E-Mail an alle Interessenten zu senden, dass es nun bald los geht.

Nach einer unruhigen Nacht kam dann um 06:10 Uhr der erste Welpe auf die Welt. Da es Sadys erste Geburt war, konnte sie mit dem ersten Welpen nicht so recht etwas anfangen. Sadys Mama Romy war die ganze Zeit dabei und kümmerte sich um die Kleine.

Dann ging es Schlag auf Schlag, 15 Minuten später kam der nächste Welpe. Fünf Minuten später der nächste. Ich konnte gar nicht so schnell wiegen und Bändchen umbinden, wie es weiter ging. An Fotos machen war gar nicht zu denken. Für die Webcam Betrachter war zeitweise wenig zu sehen, weil Sady ihre Welpen lieber außerhalb der Wurfkiste bekommen wollte. Nach vier Mädchen innerhalb einer Stunde kam der erste Junge.

Spätestens zu dem Zeitpunkt war mir klar, dass es nicht bei den von der Tierärztin prognostizierten vier bis fünf Welpen bleiben würde, denn der Bauch war noch recht rund. Bis 08:30 Uhr hat Sady dann die letzten drei Welpen geboren. Insgesamt sind es drei Rüden und fünf Hündinnen. Sieben Welpen sind braun mit weißen Abzeichen. Eine Hündin wird Braunschimmel werden, sie ist aktuell weiß mit einem braunen Fleck auf dem Rücken und braunen Abzeichen am Kopf. „Da war wohl die Farbe alle“ war ein treffender Facebook-Kommentar.

Die Geburtsgewichte gehen von 260 bis 340g, damit bin ich sehr zufrieden, bedenkt man, dass sie ja eigentlich zu früh dran sind.

Schneewittchen und die sieben braunen Zwerge (wie mein Mann Uli sie getauft hat) sind gut drauf, bekommen aber sicherheitshalber zusätzlich etwas Milch angeboten, denn das Angebot bei Sady ist noch etwas spärlich.

Nun warten wir erstmal ab, wie die Kleinen sich entwickeln. Sady ist eine Supermum, hat sich schnell auf ihre neue Rolle als Mami eigestellt und bekommt natürlich jede Pflege und Liebe um ihrer neuen Aufgabe perfekt gerecht zu werden.

Heute haben wir natürlich auch wieder mit dem Superdog Programm angefangen. Das können die Webcam Zuschauer immer Abends beobachten für die nächsten zehn Tage.

Das war es für heute. Sobald es Neuigkeiten gibt, erfahren Sie es wieder hier! Die Seite D-Wurf wurde ebenfalls aktualisiert, Bilder folgen natürlich!

Bis bald, Ihre

Schlitzaugen

Von wegen, morgen schreibe ich, wer die Augen aufgemacht hat. Pfff. Nichts da. Die C-chen haben sich Zeit gelassen. Zuerst waren vergangenen Mittwoch leichte Schlitze bei Cally und Chewy erkennbar, mehr aber nicht. Am Donnerstag hatten dann alle Welpen die Augen auf. Richtig sehen können sie aber noch nicht. Auch die Ohren gehen langsam auf und es ist so niedlich zu sehen, wie sie auf Stimmen reagieren.

Planmäßig wurde die ganze Truppe und natürlich auch die Mutter erstmals entwurmt.

Houdini ist übrigens immer mehr auch mal wieder privat unterwegs. Möchte auch gerne wieder Romy und Sady sein und auch größere Spaziergänge mitmachen. Sobald sie aber bei den Welpen ist, ist sie wieder 100% Mami.

Der Abstandshalter wurde heute aus der Wurfbox entfernt, weil die kleinen Houdinis langsam versuchen, aus der Box herauszuklettern. Daher wird in den nächsten Tagen auch der Auslauf Stück für Stück erweitert.

An alle Webcam-Zuschauer: Leider hatten wir hier mit Stromausfall zu tun, insbesondere in den stürmischen Tagen. Nach dem Neustart stellt sich die Webcam leider erst in die Startposition, und so kann es sein, dass man nur das Regal sieht. Wir hoffe, dass dies nicht weiter auftritt, haben aber leider keinen Einfluss darauf.

Bis bald, Ihre

Der Lockenkopf sorgt für Wirbel

Wie versprochen verrate ich heute den letzten Namen. Die attraktive Hündin mit dem rosanen Band – unsere Erstgeborene – ist eine Curly Sue. Bei uns wird sie Curly gerufen. Der Name ist in Anlehnung an den Film in den frühen 90er Jahren.

Ob sie nun mal für Wirbel sorgen wird, kann ich natürlich noch nicht sagen. Eigentlich ist sie bei allen Übungen sehr kooperativ, aber für Wirbel kann man ja auch im positiven Sinne sorgen. Bisher hat sie alles gut mit gemacht und ich bin sehr zufrieden mit ihr. Sie wird sicherlich auch schöne Locken bekommen, denn die Wellen auf dem Rücken sind recht ausgeprägt.

Heute waren einige Besucher da und Houdini hat die viele Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten sehr genossen. Bis Ende nächster Woche werden weitere Besucher erwartet.

In den nächsten Tagen werden sich die Augen öffen. Den ersten Blinzler werden wir hier veröffentlichen!

Im Aussenbereich ist mein lieber Mann immer noch fleissig und gestaltet dort ein kleines Hundeparadies. Wenn es fertig ist, gibt es natürlich auch hier ein Foto und eine zweite Webcam wird auch Einblicke geben, wie die Welpen dort spielen. Für Wetterschutz ist natürlich gesorgt, wir wollen aber auch, dass sie ihr Immunsystem stärken.

Nun freuen wir uns auf die nächsten Tage und viele Besuche!

Bis bald, Ihre

Die kleine Träumerin

Die hübsche kleine Maus mit dem Burberry-Band (beige, weiß, rot, schwarz) haben wir California Dreamin genannt. Der Rufname wird bei uns Cally sein. Sie ist eine ruhige, sehr attraktive Hündin mit einem breiten weißen Streifen am Nacken und einem kleinen „Herz“-Fleck auf dem Rücken.

Ein Name fehlt noch: die Hündin Nr 1 mit dem rosanen Band stellen wir morgen vor.

Bis bald, Ihre

Einiges los

Die Tage rennen dahin, es ist schon eine Woche um und die Welpen haben ihr Gewicht nahezu verdoppelt. Chewy ist immer noch der Dickste (über 700g), gefolgt von der Hündin mit dem violetten Band, deren Namen wir heute vorstellen:

Cara Mia. Der Name ist in Anlehnung an Romys Mutter und Chrissys Oma „Caramella“. Eine Hündin, die in der Ahnentafel vieler erfolgreicher und rassetypischer Lagotti zu finden ist. Caramella ist inzwischen 15 Jahre alt, ein stolzes Alter!

Cara Mia bedeutet „Mein Schatz“ und in diesem Fall ist es keine Anspielung auf Herr der Ringe. Ich bin mir sicher, dass Cara ein toller Schatz für Jemanden sein wird!

Kontrolle ist wichtig

Am Mittwoch war der Zuchtwart da und hat sich die Zuchtstätte, die Welpen und die Mutterhündin angesehen. Unser Zuchtwart ist seit vielen Jahren selbst erfolgreicher Züchter und zudem Zuchtrichter. Ich finde es immer spannend mit ihm zu fachsimpeln! Natürlich wurde von ihm bestätigt, dass alles bestens und vorbildlich ist, die Welpen und die Mutterhündin in einem hervorragenden Pflegezustand sind und es nichts zu beanstanden gibt.

Die Welpen durchlaufen aktuell das Super Dog Trainingsprogramm, man merkt, dass sie hier Fortschritte machen und geduldiger werden.

Dem geneigten Webcam Zuschauer ist bestimmt aufgefallen, dass die Decke kleiner geworden ist. Die wird in den nächsten Tagen sogar noch Kleiner, denn wir möchten, dass die Welpen einen Schlafbereich und einen „Löse“-Bereich haben, auf den sie hin robben, um dort Pipi zu machen.

Aktuell löst noch die Hündin durch ihr Lecken und die damit verbundene Massage des Bauches das Absetzen von Urin und Kot aus. Aber in den nächsten Tagen wird sich das schon ändern.

Was ist das für eine Flasche?

Dem aufmerksamen Webcam Beobachter ist sicher aufgefallen: ab und zu kommt eine kleine Flasche ins Spiel. Was ist da drin? Vorwiegend Olivenöl aber versehen mit einem ganz besonderem Duft. Ich streiche es auf die Brust von Houdini, weil es eine pflegende Wirkung hat. ABER in diesem Olivenöl sind auch ein paar Schnipsel Trüffel drin und so wird direkt der intensive Geruch nach Trüffeln frei. Die Welpen, die ja bereits gut riechen können, verbinden den Geruch direkt positiv mit der Muttermilch. So kommt es, dass auch Hunde, mit denen nach der Abgabe nicht weiter auf den Trüffelgeruch trainiert wurde, „zufällig“ beim Spaziergang einen Trüffel ausgraben.

Bis bald, Ihre

Eine kleine Königin

Die einzige weiß-braune Hündin im Wurf (seit gestern mit rotem Band) fällt natürlich auf zwischen den ganzen Mantelschecken. „Die ist aber quirlig!“ fiel es den treuen Webcam-Zuschauern auf.

Schon jetzt merkt man: sie ist etwas Besonderes. Eine kleine Königin. Mein Mann hat ihr daher den Namen Cleopatra gegeben. Die soll ja bekanntlich in Eselsmilch gebaded haben, was zur weißen Farbe gut passt. Ich bin gespannt, wie sich Cleo weiter entwickelt. Schon jetzt merkt man: sie hat ihren eigenen Kopf und setzt sich fast immer durch an Mamas Milchbar. Dadurch ist sie aktuell auch die kräftigste Hündin.

Morgen gibt es dann die nächste Vorstellung. Es lohnt sich also, regelmäßig vorbeizuschauen!

Bis bald, Ihre

Mädel No. 5

Sie kommt chic daher, hat einen dunklen Mantel an und ist eine elegante Persönlichkeit: die kleine Hündin Nr. 5, die als Überraschung zum Ende der Geburt auf die Welt kam, heißt nun Coco Chanel. Gerufen wird sie Coco.

Bei ihrer Farbe bin ich noch unsicher, würde aber aktuell sagen es ist braun mit weiß und tan (Focato).

Gestern hat übrigens Chewbacca die 500g-Marke geknackt, die Mädels folgen ihm und haben zwischen 420 und 480g. Damit haben sie ordentlich zugenommen und sind wirklich gut dabei.

Weil die Welpen so ordentlich zugelegt haben, mussten wir ein paar neue Bändchen anfertigen. Natürlich können wir unsere Welpen selbst gut auseinander halten. Aber die Webcam-Zuschauer können so die Welpen leichter auseinander halten. Die Bandfarben sind unter C-Wurf aktualisiert. Coco trägt immer noch ein cyanfarbenes Band.

Morgen gibt es dann die nächste Vorstellung. Es lohnt sich also, regelmäßig vorbeizuschauen!

Bis bald, Ihre

Der erste Name

Wie versprochen werden wir hier nun einen Namen nach dem anderen veröffentlichen. Als erstes ist der einzige Rüde im Wurf dran. Er soll Chewbacca heißen. Das kann man prima mit Chewy abkürzen und ich finde, wenn man sich den Bart eines Lagotto anschaut, dann hat der schon ein bisschen Ähnlichkeit mit dem Wookiee aus Star Wars. Chewbacca ist im Film der treue Freund und Copilot von Han Solo. Ich kann mir vorstellen, dass Chewy auch ein treuer Freund für jemanden sein wird.

Morgen gibt es dann die nächste Vorstellung. Es lohnt sich also, regelmäßig vorbeizuschauen!

Fotos von den anderen Welpen finden Sie nun auch unter C-Wurf.

Bis bald, Ihre

Sie sind da!

Am Donnerstag Abend zur „Prime-Time“ kamen sechs gesunde Welpen auf die Welt! Ein Rüde und fünf Hündinnen sind es geworden. Alle Welpen sind gesund und fit und Houdini hat die Geburt perfekt gemeistert und überstanden. Wir sind sehr stolz auf die tolle Mama. In nur drei Stunden hat sie ihre Welpen souverän zur Welt gebracht und sich sofort fürsorglich um jeden Einzelnen gekümmert.

Viele Webcam-Zuschauer haben live erleben können, wie so eine Hundegeburt abläuft und wir haben sehr tolles Feedback erhalten. Natürlich ist die Webcam auch weiterhin an und wir versprechen schon jetzt: Es wird nicht langweilig!

Die Welpen werden nun jeden Tag gewogen und alle haben bisher gut zugenommen. Heute beginnen wir mit dem „Super Dog“ Programm, der neurologischen Stimulation und Frühförderung für Welpen.

Nun freue ich mich jeden kleinen Welpen kennen zu lernen und die Zeit mit den sechs Schätzen zu genießen. Es sind immer intensive acht Wochen, aber trotzdem gehen sie viel zu schnell vorbei. In der kurzen Zeit versuche ich natürlich ihnen so viel wie möglich mitzugeben, damit sie den Start ins Hundeleben bei ihren neuen Familien leichter haben.

In den nächsten Tagen stellen wir jeden Welpen einzeln vor. Schauen Sie also regelmäßig in unsere News!

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir aktuell keine Bewerbungen am Telefon entgegen nehmen können. Bei Interesse an einem Welpen schreiben Sie bitte eine Email. Danke.

Bis bald, Ihre

Vorbereitungen für den C-Wurf

Am kommenden Wochenende ist es nun endlich soweit! Wir erwarten unseren C-Wurf. Die werdende Mama Houdini ist wohlauf und bei bester Gesundheit! Das Bäuchlein ist schon mächtig gewachsen und die Zitzen sind deutlich vergrößert. Sie hat immer noch einen guten Appetit und läuft die Spaziergänge mit. Es ist so ein tolles Gefühl die Hand auf ihren Bauch zu legen und das quirlige Treten der kleinen Welpen zu spüren.

Im Ultraschall hatte die Tierärztin Frau Dr. Möhrke (Praxis am Dorney in Dortmund) fünf Welpen gezählt. Mal sehen, ob es dabei bleibt 🙂 Das Wichtigste ist natürlich, dass sie gesund sind.

Auch in diesem Jahr bieten wir wieder eine Webcam an, mit Blick in die Wurfkiste und später auch in den Auslauf der Welpen. Für 15 Euro können Sie acht Wochen lang rund um die Uhr einen Blick in die Welpenbox werfen. Da es in den vergangenen Jahren sehr viele Zuschauer gab, mussten wir das Angebot etwas limitieren, da es sonst zur Überlastung des Server kam. Details zu dem Angebot haben wir hier hinterlegt: www.dogcellent.shop

Zu den Bewerbungen um einen Welpen aus diesen Wurf: Wir haben die Bewerberliste aufgeräumt. Wer sich nicht gemeldet hat, ist von der Liste gelöscht worden. Wenn Sie also in der nächsten Woche keine Email bekommen, sind sie nicht mehr auf der Liste. Dann bitte eine Email an info@simplylagotto.de senden, damit Sie wieder drauf kommen!

Wir warten nun erstmal ab, dass alles gut klappt mit dem Wurf und schauen uns dann die Bewerbungen an.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir aktuell keine Bewerbungen am Telefon entgegen nehmen können. Danke.

Bis bald, Ihre

Goodbye Henry

Unser langjähriger Freund und Weggefährte, der Zwergdackel Henry, musste am 01.07. im Alter von 15 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit von seinen Leiden erlöst werden. Es war und ist für uns sehr schwer. Wir vermissen diesen kleinen Schelm ganz furchtbar.

Henry kam nach sechsjähriger Hundepause im Jahr 2006 zu uns und war der erste gemeinsame Hund meines Mannes und mir. Für ihn haben wir sogar die Jadgausbildung bzw den Jagdschein gemacht, um ihn auf jagdlichen Prüfungen führen zu können. Henry bestand die Begleithundeprüfung mit dem 1. Preis, war sehr erfolgreich auf Ausstellungen und wurde zweimal Vater. Er begleitete mich zur Arbeit und war auch in den Urlauben oder bei meinen Einsätzen als Zuchtrichterin dabei. So kam er weit herum, sogar bis nach Estland und Finnland. Negative Vorurteile gegenüber Dackel zerstreute er schnell mit seiner freundlichen und charmanten Art. Im Hotel, Ferienhaus, beim Tierarzt oder auf der Arbeit, überall lobte man den braven, geduldigen und gut erzogenen Henry. Im Hundetraining war er ein toller Helfer: ängstlichen Hunden war ein tolles Vorbild, aggressive Hunde ignorierte er. Er hat mir und anderen Hunden damit sehr geholfen.

Für Romy war er soetwas wie der große Bruder. Er hat ihr die wesentlichen Dinge im Leben beigebracht: Buddeln, Mäuse killen, Katzen verjagen. An seinem Todestag war sie bei ihm, auch bei der Beerdigung. So konnte sie Abschied nehmen. Ich bin mir sicher, sie vermisst ihn.

Jeder Hund ist einzigartig, aber Henry war schon sehr speziell. Eine echte Hundepersönlichkeit. Ich habe immer vermutet, dass Henry eine persönliche „Bucketlist“ hatte mit seinen Wünschen und Vorstellungen vom perfekten Dackelleben. Die hatte er nun abgehakt. Er konnte zufrieden abtreten.

Wir werden ihn nie vergessen und behalten ihn immer in unserem Herzen.

Bis bald, Ihre

Traurig – und doch Hoffnung

Manchmal kommt es anders, als man denkt.

Am vergangenen Donnerstag sind wir frohen Mutes und fest der Überzeugung, gleich ein paar Welpen im Ultraschall zu sehen zu der Tierarztpraxis unseres Vertrauens gefahren. Leider wurden wir enttäuscht. Sady wird jetzt keine Welpen bekommen. Wir wissen nicht, warum und werden sie weiter genau beobachten, kontrollieren, dass es ihr gut geht und soweit möglich versuchen herauszufinden, woran es gelegen hat. Dafür waren wir gestern bei der meiner Meinung nach besten gynäkologischen Tierärztin Deutschlands. Die Ergebnisse haben wir in den nächsten Wochen. Wir wollen alles für Sady tun, auch damit dies nicht noch einmal passiert.

Das Wichtigste ist: Sady geht es gut! Wir werden auch weiterhin gut auf Sie aufpassen und sie engmaschig tierärztlich betreuen lassen.

Aber wo eine Tür zu geht, geht eine andere auf. Wir planen gerade einen Wurf für August, möchten aber aktuell noch keine Details verraten. Sobald es Neuigkeiten gibt, melden wir uns wie immer unter News, aber auch per Email an alle Interessenten auf dem Fragebogen.

So gibt es trotz der traurigen Nachricht doch Hoffnung in diesem Sommer noch kleine Lagotti zu bekommen. Und wer weiß, im November vielleicht einen zweiten Wurf.

Da wir aber bereits rund 150 Anfragen haben, möchten wir aktuell keine Neuen entgegennehmen. Zunächst warten wir erstmal ab, ob alles klappt und dann sehen wir weiter.

Bis bald, Ihre

Drei Monate später

Vor etwas mehr als drei Monaten sind unsere Welpen ausgezogen. Inzwischen haben wir fünf Welpen wiedergesehen, besucht oder wurden besucht. Alle haben es wirklich gut getroffen. Charly hatte Besuch von seiner Mutter und auch sein Bruder Mr Grey war dabei. Das gab erstmal eine kleine Keilerei. Charly musste nur mal kurz klarstellen: mein Haus, mein Garten, meine Familie! Nachdem die Züchterin beide einmal kurz zurechtgerückt hat, waren beide wieder beste Freunde. Charly hat eine tolle Familie die ihn sehr liebt. Er ist schon in der Welpenschule und macht sich auch dort bestens. Inzwischen wurde er auch schon frisiert und hat uns im Ringtraining besucht. Dort traf er auch seine Oma Caramella und seinen Bruder Mr. Grey. Drei Generationen konnten so zusammen spielen. Mr Grey sehe ich ja regelmäßig. Er wohnt bei seiner Tante Baby und Oma Caramella. Aber seine grosse Liebe ist Zina, die Tochter von Houdini, Romys bester Freundin. „Chrissy“, wie er auch gerufen wird, ist schon fast stubenrein und nimmt regelmäßig am Ringtraining teil. «Showsteh!» geht schon prima. 😉 Auf der ersten Ausstellung des LRWD wurde er in der Babyklasse ausgestellt und erhielt dort ein Vielversprechend! Sunny haben wir ebenfalls besucht. Beide Hunde, Romy und Sunny haben sich sehr über das Treffen gefreut. Romy zeigte mal gleich die Schwachstellen im Zaun auf und machte sich mit den Nachbarn bekannt. Wir wurden sehr gastfreundlich aufgenommen und hatten Zeit für einen gemeinsamen (Trainings-) Spaziergang und die Beantwortung vieler Fragen. Sunny geht regelmäßig in die Hundeschule und ist ein richtiger Streber. Auf der Arbeit klappt es ebenfalls schon prima. Auch zum Schneiden war Sunny schon hier und wir konnten feststellen, wie ähnlich sie ihrer Mutter sieht. Was wir ja schon früh festgestellt haben, hat sich bewahrheitet: Sunny ist eine starke Persönlichkeit mit eigenem Willen, sie kann aber auch wahnsinnig schmusig und ein kleiner Engel sein. Amelie wohnt ja ebenfalls nicht so weit weg und wir haben sie auch schon spontan besucht. Die Kleine lernt schon fleißig für ihre große Aufgabe und genießt das Toben mit Beaglemix Kalle und ihren Menschen. Sie hat auch schon auf den Unterzucker ihres Menschen reagiert und es sieht so aus, als ob sie wirklich schon verstanden hat, worum es geht. Die Trainerin ist hochauf begeistert von der kleinen Maus, die sehr auf die Körpersprache ihrer Menschen achtet. Dies wurde im Training genutzt und so wird sie sicher schon bald ihre Aufgabe als Diabetikerwarnhund meistern. Auch mit Beagle Kalle klappt das Zusammenleben bestens. Auch Morio (Benny) und seine Menschen besuchten uns und wir konnten sehen, dass auch er inzwischen ein «großer» Hund geworden ist. Er wurde auch zwischendurch geschnitten und wir konnten sehen, wie toll er sich entwickelt hat. Da nun auch seine Hoden dort sind, wo sie hingehören, wird er vielleicht auch mal im Ausstellungsring zu sehen sein. Bald werden wir sicher auch Hummel wiedersehen und hier von Neuigkeiten berichten können. Bis bald, ihre  

Schwerer Abschied

Tja, und dann war nur noch ein Mädel da. Unser Hummelchen. Sie wurde Donnerstag Nachmittag abgeholt. Ein letzter gemeinsamer Spaziergang und dann hieß es Abschied nehmen. Das war schwer. Dennoch bin ich sicher, dass wir einen tollen Platz für sie gefunden haben und es ihr dort richtig gut gehen wird.

Auch ihr fiel der Abschied wohl nicht leicht und so brauchte sie ihre Zeit, um sich einzugewöhnen. Aber mit viel Liebe und Geduld von ihrer neuen Familie ist sie inzwischen angekommen. Ihre Familie ist sehr glücklich mit ihr und hat sie fest ins Herz geschlossen. Inzwischen klappt es auch Nachts gut und sie hat schon Pferde und andere Hunde kennengelernt.

Romy hat sehr getrauert die ersten Tage nach dem Auszug der Welpen und auch jetzt geht sie ihre Runde, schaut nach, ob die Welpen nicht doch noch irgendwo sind. Mir geht es irgendwie auch so. Dennoch habe ich es besser und weiss ja, dass sie gut untergekommen sind. Fast jeden Tag bekomme ich WhatsApp-Nachrichten und Bilder, helfe mit Tipps und freue mich, dass es unseren Welpen so gut geht und sie geliebt werden, wie bei uns. Wenn ich höre, dass sie super an der Leine gehen, Autofahren ihnen nichts ausmacht und schon (fast) stubenrein sind, geht mir das Herz auf und ich bin stolz auf meine Mäuse. Charly und Christian werde ich ja bald wiedersehen und auf ein Treffen mit den anderen freue ich mich schon jetzt.

Die Webcam ist abgeschaltet, aber dennoch wird es immer mal News geben von Romy und den Welpen. Schauen Sie gerne vorbei!

Bis bald, ihre

Mr. Christian Grey zieht um zu seinen bösen Mädchen

Donnerstag vormittag habe ich Mr. Grey zu seiner neuen Familie gebracht. Hummelchen und Romy haben ihn begleitet. Er fühlte sich vom ersten Moment an wohl. Kein Wunder, denn er hat ganz viele neue Lagotto-Freunde dort. Seine Lagotto-Mädels doch noch etwas zu stürmisch. Erstmal unters Sofa in Sicherheit bringen. Beim gemeinsamen Spaziergang mischte er anfgangs mit, aber schaute später aus gehörigem Abstand zu. Nicht lange, dann wird er ebenso mittoben. Oma Caramella und seine Tante Baby (Romys Schwester Ragazina) werden ihn sich sicher gut erziehen.

Inzwischen hat er sich schon ein bisschen eingelebt, war einen Tag mit im Büro, schläft gut durch und macht sein Geschäft brav draussen. Ein Gentleman, wie er im Buche steht, erobert er nicht nur die Herzen der Damen, sondern auch von Opa Tagliaferri. Bald schon sehe ich ihn wieder und auch Romy wird sich bestimmt freuen. Seine Freunde rufen ihn übrigens jetzt Christian. 🙂

 

Begleitung ins neue Zuhause