Die taffe Pilotin

Ich war ja nie so ein großer Fan von den Simpsons, aber Futurama gefiehl mir. In der Serie von Simpsons erschaffer Matt Groening ist Leela (sprich Lihla) die taffe Pilotin, die immer inen witzigen Spruch drauf hat. Im Internet findet man folgende Beschreibung: „Leela gilt als äußerst verantwortungsbewusst und fürsorglich. Sie ist sowohl kompetent und verlässlich als auch etwas übervorsichtig…“ *

Und auch wenn man natürlich noch nicht viel über das Wesen unserer kleinen Leela sagen kann, so beschreibt es einen Lagotto ganz gut.

Ihr voller Name lautet Darling Delilah, aber bei uns wird sie Leela gerufen. Sie ist die leichteste Hündin und nur wenig schwerer als Dobby.

Alle Welpen machen sich sehr gut, aber brauchen etwas zusätzliche Milch. Für acht Welpen ist es dann doch etwas wenig bei Sady und ich unterstütze sie natürlich. Sady bekommt bereits das vierfache von dem zu Fressen, was sie normalerweise bekommt. Zweimal am Tag bekommt sie Naturavetal Trockenfutter für Junghunde und reines Entenfleisch aus der Dose, sowie Bio-Ziegenmilch.

Warum die Welpen nun nur noch eine kleine Decke zur Verfügung habe, erkläre ich morgen. Die treuen Webcam Nutzer, werden es schon erahnen.

Nun fehlen noch zwei Namen, diese werden in den nächsten Tagen veröffentlicht.

Bis bald, Ihre

* aus Futurama Fandom Wiki.

Daisy = Sky und Destiny = Locke

Beim letzten Mal habe ich neben Django ja auch schon „Daisy in the Sky“ veröffentlicht, aber noch nichts zu ihr geschrieben. Unsere weiße Maus wird, solange sie hier ist, Sky gerufen werden. Sky ist die kräftigste Hündin im Wurf und bisher sehr gechillt. Sie ist besonders, nicht nur wegen ihrer Farbe.

Ebenso möchte ich heute Destiny vorstellen, ihr kompletter Name ist Destiny Warlock. Rufname: Locke! Woher kommt der Name? Tja, nun muss ich mich outen. Ich treffe mich gelegentlich online auf meiner Playstation-Konsole mit anderen Clan-Mates und rette die Welt. Einer muss es ja tun. Seit 2019 spiele ich mit meinem Mann ein Online-Multiplayer Game, dass sich Destiny 2 nennt. Mein Hauptcharakter ist „Warlock“. Es gibt noch Titanen und Jäger, aber die sind natürlich nicht so gut wie Warlocks. Ist ja klar.

Locke heißt übrigens nicht umsonst so, sie hat bereits eine gute Welle auf dem Rücken und ich bin überzeugt, dass sie tolle Locken bekommt. Und mit dem Namen kann man nur toll sein! Locke, ich bin sicher, du wirst nicht immer die Welt retten, aber mächtig Spaß im Leben haben!

Nun fehlen noch drei Namen, diese werden in den nächsten Tagen veröffentlicht.

Bis bald, Ihre

Ist er’s bestimmt? Ja!

Wer den Film Django Unchained noch nicht gesehen hat, muss es unbedingt nachholen. Ich fand den Film echt gut. Bisschen brutal vielleicht… Aber eben eine ernsthafte Auseinandersetzung mit dem Thema Sklaverei.

Unser kleiner Django ist aber nicht so ein Troublemaker wie sein Namensvetter. Ich bin mir aber sicher, dass er ein echter Lagotto wie seine Mama ist: voller Energie, wenn man ihn loslässt!

Sady hatte eine kleine Verhärtung an einer der vorderen Zitzen, weshalb ich nachts mehrfach aufgestanden bin und darauf geachtet habe, dass die Zitze gut gelehrt wird, sie danach gesäubert und gekühlt. Nun ist wieder alles weich und geschmeidig und versuche gut darauf zu achten, dass das so bleibt. Das kostet viel Zeit und Energie, aber wir sind es ihr schuldig, sie bestmöglich zu unterstützen. Inzwischen liegt sie immer öfter auch außerhalb der Wurfkiste, schaut von außen nach ihren Welpen.

Ich fange nun an die Fragebögen auszuwerten und versuche die ersten Bewerber anzurufen. Bitte nicht ungeduldig sein, es sind einfach viele Anfragen und der Tag hat nur begrenzt Stunden. Danke für Ihre Geduld und Ihr Verständnis.

Was hat es mit der Überschrift auf sich? Es ist ein Dialog aus dem Film.

Dr. King Schultz: Ist er’s bestimmt?
Django: Ja!
Dr. King Schultz: Definitiv?
Django: Ich weiß nicht?!
Dr. King Schultz: Du weißt es nicht definitiv?
Django: Ich weiß nicht was definitiv ist.
Dr. King Schultz: Soviel wie: sicher.
Django: Ja.
Dr. King Schultz: Ja was?
Django: Ja, ich bin sicher, dass es … ist.
Dr. King Schultz schießt.
Django: Definitiv tot.

Das ist so Humor, wie ich ihn mag. Und irgendwie meine ich, hat der Lagotto auch so einen Humor.

In den nächsten Tagen folgen weitere Fotos und Namen. Bleiben Sie dran!

Bis bald, Ihre

Rasseportrait Webinar

Endlich haben wir einen neuen Termin für unser Webinar „Rasseportrait Lagotto Romagnolo“. Es findet am 03.02. ab 19 Uhr statt.

Besonders freue ich mich, dass Angela Tagliaferri, die jahrelang Zuchterfahrung mit dieser Rasse hat und von der ich meine Stammhündin Romy habe, mich bei dem Webinar unterstützt. Sie gibt regelmäßig Seminare zum Thema Fellpflege beim Lagotto und hat in Köln einen Hundesalon.

Das Webinar richtet sich an Menschen, die sich für die Rasse interessieren und mehr über die Besonderheiten erfahren möchten bzw. die einen Lagotto bekommen und wissen möchten, worauf sie zum Beispiel bei der Fellpflege und Ausbildung achten müssen.

Details zum Webinar erhalten Sie hier: Lagotto-Webinar by Dogcellent

Ab morgen gibt es dann wieder einen neuen Namen. Bleiben Sie dran!

Bis bald, Ihre

Ein echter Italiener

Meist sind unsere Namen ja englisch angehaucht, mal Filmfiguren oder auch Musiktitel. Bei unserer heutigen Namensvorstellung aus dem D-Wurf ist es eine italienische Filmfigur, die ich noch aus meiner Jugend kenne. Ich habe den Namen für den kleinen Kerl so ausgesucht, weil er ganz dunkles Fell hat, wie der schwarze Talar von Don Camillo dem italienischen Dorfpriester. Zudem ist er ein richtiger kleiner Italiener! Ob er später etwas dunkler im braun bleibt, lässt sich aktuell allerdings noch nicht sagen.

Man kann den kleinen Jungen Don rufen oder Camillo, auch Milow oder Millo wäre eine Möglichkeit. Ich werde mal ausprobieren, was sich gut rufen lässt und ob er Präferenzen hat!

Die Welpen haben ja noch die Augen und Ohren geschlossen. In den nächsten sieben Tagen öffnen sie zunächst die Augen, danach die Ohren. Sehen können sie allerdings erst etwas später. Riechen können die kleinen Welpen schon jetzt sehr gut, und sie finden mit ihrem Geruchssinn auch den Weg zur Milchbar.

Sady hatte eine kleine Verhärtung an einer der vorderen Zitzen, weshalb ich Nachts mehrfach aufgestanden bin und darauf geachtet habe, dass die Zitze gut gelehrt wird, sie danach gesäubert und gekühlt. Nun ist wieder alles weich und geschmeidig und versuche gut darauf zu achten, dass das so bleibt. Das kostet viel Zeit und Energie, aber wir sind es ihr schuldig, sie bestmöglich zu unterstützen. Inzwischen liegt sie immer öfter auch außerhalb der Wurfkiste, schaut von außen nach ihren Welpen.

Ich fange nun an die Fragebögen auszuwerten und versuche die ersten Bewerber anzurufen. Bitte nicht ungeduldig sein, es sind einfach viele Anfragen und der Tag hat nur begrenzt Stunden. Danke für Ihre Geduld und Ihr Verständnis.

In den nächsten Tagen folgen weitere Fotos und Namen. Bleiben Sie dran!

Bis bald, Ihre

Der treue kleine Elf

So viele schöne Namensvorschläge habe ich erhalten, ganz lieben Dank dafür. Bei dem ein oder anderen musste ich schon schmunzeln: Dirty Diana zum Beispiel. Ich bin nicht sicher, ob ich den Welpen mit dem Namen an den Mann bringe… *lach* Aber zum Verschmutzen neigen die Lagotti natürlich, das passt also schon. Wir haben aber eine Freundin, die Diana heißt, das geht also nicht.

Nun will ich wie auch bei allen Würfen vorher die Welpen einzeln vorstellen.

Heute ist der kleine Rüde dran, der als Fünfter auf die Welt kam und bisher der Kleinste ist. Das wird vermutlich nicht so bleiben. Er heißt Devoted Dobby (treuer Dobby) nach dem ergebenen kleinen Elf, der Harry Potter geholfen hat. Dobby ist ein wunderhübscher kleiner Junge und er hat dieselben weißen Socken wie seine Mama.

Wir sind sehr gespannt, wie er sich weiter entwickelt. Er ist alleine weil er der Kleinste ist unheimlich niedlich und man möchte ihn den ganzen Tag knuddeln.

In den nächsten Tagen folgen wetiere Fotos und Namen. Bleiben Sie dran!

Bis bald, Ihre

Schnuppergucken

Wir haben seit unserem A-Wurf eine Webcam, mit der wir ganz transparent zeigen, wie Welpenaufzucht bei uns funktioniert. Wieviel Zeit, Sachverstand und Liebe wir in die Aufzucht der Welpen und die Pflege der Hündin stecken. Wollten Sie schon immer mal schauen, wie es in unserer Wurfkiste ausschaut? Jetzt ist die Chance.

Freitag, den 07.01. ist Schnuppergucken. Heißt: einfach mal reinschnuppern.. äh gucken. Für umsöös wie der Rheinländer sagt. Aber eben nur an dem Freitag.

Und wie kommt man nun an den Zugang? Einfach eine E-Mail senden an info@simplylagotto.de mit dem Betreff „Ich möchte Schnuppergucken“ und Zack, gibt’s die Zugangsdaten.

Was gibt es sonst Neues? Aktuell versuche ich ein paar hübsche Namen zu finden. Es gibt Buchstaben, die mir besser liegen. Ich habe einige Namen im Kopf. Manche müssen einfach vergeben werden, weil sie gut sind. Manche passen aber nicht zu den Hunden. Die Herausforderung ist, den richtigen Namen für den zugehörigen Hund zu finden. Und dann versuche ich immer Namen zu vergeben, die sich auch rufen lassen. Auch wenn es macnmal etwas abgewandelt ist, wie bei Sady, die ja eigentlich Bohemian Rhapsody heißt. Aber Sody klingt schon etwas komisch für eine Hündin, oder?

Und dann sollen die Namen noch besonders sein, also in der Rasse noch nicht bekannt. Ein Ioris oder ein Lorenzo ist als solches bekannt und den Namen nimmt man nicht. So auch Dublin. Schon vergeben. Wenn auch ein toller Name. Mein nächstes Problem ist, dass ich gaaaaanz viele tolle männliche Namen mit D finde. Für die Mädels fällt mir aber nichts Vernünftiges ein. Naja, wird schon. Beim C-Wurf hat das super geklappt, ich habe mich riesig gefreut, dass alle Welpen ihre Namen behalten durften. Übrigens: Uli hat Dieter und Doris vorgeschlagen. Ich sage da jetzt mal nichts zu.

Und zum Schluss die guten Nachrichten des Tages: Alle Welpen haben zugenommen! Eine kleine Unterstützung aus der Flasche hat geholfen und auch Sady hat nun auch mehr Milch.

Das war es für heute. Sobald es Neuigkeiten gibt, erfahren Sie es wieder hier!

Bis bald, Ihre

Der D-Wurf ist da!

Seit dem letzten Post ist viel passiert und es tut mir leid, dass ich nicht mehr über den C-Wurf geschrieben habe.

Inzwischen sind natürlich alle Welpen bei ihren Familien angekommen und haben sich gut eingewöhnt. Wir freuen uns, dass sie so tolle Plätze gefunden haben. Auch Houdini hat sich inzwischen schon wieder gut von dem Wurf erholt.

Wir hatten nun vier Wochen Pause. Weihnachten, Sylvester und dann eigentlich noch eine Woche frei. Aber Sady hat uns etwas früher überrascht. Am 03.01. fraß sie nicht mehr, die Temperatur fiel um 1 Grad Celsius und es deutete alles darauf hin, dass es nun schon los gehen würde.

Und dann ging es auch recht schnell. Ich schaffte es gerade noch eine E-Mail an alle Interessenten zu senden, dass es nun bald los geht.

Nach einer unruhigen Nacht kam dann um 06:10 Uhr der erste Welpe auf die Welt. Da es Sadys erste Geburt war, konnte sie mit dem ersten Welpen nicht so recht etwas anfangen. Sadys Mama Romy war die ganze Zeit dabei und kümmerte sich um die Kleine.

Dann ging es Schlag auf Schlag, 15 Minuten später kam der nächste Welpe. Fünf Minuten später der nächste. Ich konnte gar nicht so schnell wiegen und Bändchen umbinden, wie es weiter ging. An Fotos machen war gar nicht zu denken. Für die Webcam Betrachter war zeitweise wenig zu sehen, weil Sady ihre Welpen lieber außerhalb der Wurfkiste bekommen wollte. Nach vier Mädchen innerhalb einer Stunde kam der erste Junge.

Spätestens zu dem Zeitpunkt war mir klar, dass es nicht bei den von der Tierärztin prognostizierten vier bis fünf Welpen bleiben würde, denn der Bauch war noch recht rund. Bis 08:30 Uhr hat Sady dann die letzten drei Welpen geboren. Insgesamt sind es drei Rüden und fünf Hündinnen. Sieben Welpen sind braun mit weißen Abzeichen. Eine Hündin wird Braunschimmel werden, sie ist aktuell weiß mit einem braunen Fleck auf dem Rücken und braunen Abzeichen am Kopf. „Da war wohl die Farbe alle“ war ein treffender Facebook-Kommentar.

Die Geburtsgewichte gehen von 260 bis 340g, damit bin ich sehr zufrieden, bedenkt man, dass sie ja eigentlich zu früh dran sind.

Schneewittchen und die sieben braunen Zwerge (wie mein Mann Uli sie getauft hat) sind gut drauf, bekommen aber sicherheitshalber zusätzlich etwas Milch angeboten, denn das Angebot bei Sady ist noch etwas spärlich.

Nun warten wir erstmal ab, wie die Kleinen sich entwickeln. Sady ist eine Supermum, hat sich schnell auf ihre neue Rolle als Mami eigestellt und bekommt natürlich jede Pflege und Liebe um ihrer neuen Aufgabe perfekt gerecht zu werden.

Heute haben wir natürlich auch wieder mit dem Superdog Programm angefangen. Das können die Webcam Zuschauer immer Abends beobachten für die nächsten zehn Tage.

Das war es für heute. Sobald es Neuigkeiten gibt, erfahren Sie es wieder hier! Die Seite D-Wurf wurde ebenfalls aktualisiert, Bilder folgen natürlich!

Bis bald, Ihre

Schlitzaugen

Von wegen, morgen schreibe ich, wer die Augen aufgemacht hat. Pfff. Nichts da. Die C-chen haben sich Zeit gelassen. Zuerst waren vergangenen Mittwoch leichte Schlitze bei Cally und Chewy erkennbar, mehr aber nicht. Am Donnerstag hatten dann alle Welpen die Augen auf. Richtig sehen können sie aber noch nicht. Auch die Ohren gehen langsam auf und es ist so niedlich zu sehen, wie sie auf Stimmen reagieren.

Planmäßig wurde die ganze Truppe und natürlich auch die Mutter erstmals entwurmt.

Houdini ist übrigens immer mehr auch mal wieder privat unterwegs. Möchte auch gerne wieder Romy und Sady sein und auch größere Spaziergänge mitmachen. Sobald sie aber bei den Welpen ist, ist sie wieder 100% Mami.

Der Abstandshalter wurde heute aus der Wurfbox entfernt, weil die kleinen Houdinis langsam versuchen, aus der Box herauszuklettern. Daher wird in den nächsten Tagen auch der Auslauf Stück für Stück erweitert.

An alle Webcam-Zuschauer: Leider hatten wir hier mit Stromausfall zu tun, insbesondere in den stürmischen Tagen. Nach dem Neustart stellt sich die Webcam leider erst in die Startposition, und so kann es sein, dass man nur das Regal sieht. Wir hoffe, dass dies nicht weiter auftritt, haben aber leider keinen Einfluss darauf.

Bis bald, Ihre

Der Lockenkopf sorgt für Wirbel

Wie versprochen verrate ich heute den letzten Namen. Die attraktive Hündin mit dem rosanen Band – unsere Erstgeborene – ist eine Curly Sue. Bei uns wird sie Curly gerufen. Der Name ist in Anlehnung an den Film in den frühen 90er Jahren.

Ob sie nun mal für Wirbel sorgen wird, kann ich natürlich noch nicht sagen. Eigentlich ist sie bei allen Übungen sehr kooperativ, aber für Wirbel kann man ja auch im positiven Sinne sorgen. Bisher hat sie alles gut mit gemacht und ich bin sehr zufrieden mit ihr. Sie wird sicherlich auch schöne Locken bekommen, denn die Wellen auf dem Rücken sind recht ausgeprägt.

Heute waren einige Besucher da und Houdini hat die viele Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten sehr genossen. Bis Ende nächster Woche werden weitere Besucher erwartet.

In den nächsten Tagen werden sich die Augen öffen. Den ersten Blinzler werden wir hier veröffentlichen!

Im Aussenbereich ist mein lieber Mann immer noch fleissig und gestaltet dort ein kleines Hundeparadies. Wenn es fertig ist, gibt es natürlich auch hier ein Foto und eine zweite Webcam wird auch Einblicke geben, wie die Welpen dort spielen. Für Wetterschutz ist natürlich gesorgt, wir wollen aber auch, dass sie ihr Immunsystem stärken.

Nun freuen wir uns auf die nächsten Tage und viele Besuche!

Bis bald, Ihre

Die kleine Träumerin

Die hübsche kleine Maus mit dem Burberry-Band (beige, weiß, rot, schwarz) haben wir California Dreamin genannt. Der Rufname wird bei uns Cally sein. Sie ist eine ruhige, sehr attraktive Hündin mit einem breiten weißen Streifen am Nacken und einem kleinen „Herz“-Fleck auf dem Rücken.

Ein Name fehlt noch: die Hündin Nr 1 mit dem rosanen Band stellen wir morgen vor.

Bis bald, Ihre

Einiges los

Die Tage rennen dahin, es ist schon eine Woche um und die Welpen haben ihr Gewicht nahezu verdoppelt. Chewy ist immer noch der Dickste (über 700g), gefolgt von der Hündin mit dem violetten Band, deren Namen wir heute vorstellen:

Cara Mia. Der Name ist in Anlehnung an Romys Mutter und Chrissys Oma „Caramella“. Eine Hündin, die in der Ahnentafel vieler erfolgreicher und rassetypischer Lagotti zu finden ist. Caramella ist inzwischen 15 Jahre alt, ein stolzes Alter!

Cara Mia bedeutet „Mein Schatz“ und in diesem Fall ist es keine Anspielung auf Herr der Ringe. Ich bin mir sicher, dass Cara ein toller Schatz für Jemanden sein wird!

Kontrolle ist wichtig

Am Mittwoch war der Zuchtwart da und hat sich die Zuchtstätte, die Welpen und die Mutterhündin angesehen. Unser Zuchtwart ist seit vielen Jahren selbst erfolgreicher Züchter und zudem Zuchtrichter. Ich finde es immer spannend mit ihm zu fachsimpeln! Natürlich wurde von ihm bestätigt, dass alles bestens und vorbildlich ist, die Welpen und die Mutterhündin in einem hervorragenden Pflegezustand sind und es nichts zu beanstanden gibt.

Die Welpen durchlaufen aktuell das Super Dog Trainingsprogramm, man merkt, dass sie hier Fortschritte machen und geduldiger werden.

Dem geneigten Webcam Zuschauer ist bestimmt aufgefallen, dass die Decke kleiner geworden ist. Die wird in den nächsten Tagen sogar noch Kleiner, denn wir möchten, dass die Welpen einen Schlafbereich und einen „Löse“-Bereich haben, auf den sie hin robben, um dort Pipi zu machen.

Aktuell löst noch die Hündin durch ihr Lecken und die damit verbundene Massage des Bauches das Absetzen von Urin und Kot aus. Aber in den nächsten Tagen wird sich das schon ändern.

Was ist das für eine Flasche?

Dem aufmerksamen Webcam Beobachter ist sicher aufgefallen: ab und zu kommt eine kleine Flasche ins Spiel. Was ist da drin? Vorwiegend Olivenöl aber versehen mit einem ganz besonderem Duft. Ich streiche es auf die Brust von Houdini, weil es eine pflegende Wirkung hat. ABER in diesem Olivenöl sind auch ein paar Schnipsel Trüffel drin und so wird direkt der intensive Geruch nach Trüffeln frei. Die Welpen, die ja bereits gut riechen können, verbinden den Geruch direkt positiv mit der Muttermilch. So kommt es, dass auch Hunde, mit denen nach der Abgabe nicht weiter auf den Trüffelgeruch trainiert wurde, „zufällig“ beim Spaziergang einen Trüffel ausgraben.

Bis bald, Ihre

Eine kleine Königin

Die einzige weiß-braune Hündin im Wurf (seit gestern mit rotem Band) fällt natürlich auf zwischen den ganzen Mantelschecken. „Die ist aber quirlig!“ fiel es den treuen Webcam-Zuschauern auf.

Schon jetzt merkt man: sie ist etwas Besonderes. Eine kleine Königin. Mein Mann hat ihr daher den Namen Cleopatra gegeben. Die soll ja bekanntlich in Eselsmilch gebaded haben, was zur weißen Farbe gut passt. Ich bin gespannt, wie sich Cleo weiter entwickelt. Schon jetzt merkt man: sie hat ihren eigenen Kopf und setzt sich fast immer durch an Mamas Milchbar. Dadurch ist sie aktuell auch die kräftigste Hündin.

Morgen gibt es dann die nächste Vorstellung. Es lohnt sich also, regelmäßig vorbeizuschauen!

Bis bald, Ihre

Mädel No. 5

Sie kommt chic daher, hat einen dunklen Mantel an und ist eine elegante Persönlichkeit: die kleine Hündin Nr. 5, die als Überraschung zum Ende der Geburt auf die Welt kam, heißt nun Coco Chanel. Gerufen wird sie Coco.

Bei ihrer Farbe bin ich noch unsicher, würde aber aktuell sagen es ist braun mit weiß und tan (Focato).

Gestern hat übrigens Chewbacca die 500g-Marke geknackt, die Mädels folgen ihm und haben zwischen 420 und 480g. Damit haben sie ordentlich zugenommen und sind wirklich gut dabei.

Weil die Welpen so ordentlich zugelegt haben, mussten wir ein paar neue Bändchen anfertigen. Natürlich können wir unsere Welpen selbst gut auseinander halten. Aber die Webcam-Zuschauer können so die Welpen leichter auseinander halten. Die Bandfarben sind unter C-Wurf aktualisiert. Coco trägt immer noch ein cyanfarbenes Band.

Morgen gibt es dann die nächste Vorstellung. Es lohnt sich also, regelmäßig vorbeizuschauen!

Bis bald, Ihre

Der erste Name

Wie versprochen werden wir hier nun einen Namen nach dem anderen veröffentlichen. Als erstes ist der einzige Rüde im Wurf dran. Er soll Chewbacca heißen. Das kann man prima mit Chewy abkürzen und ich finde, wenn man sich den Bart eines Lagotto anschaut, dann hat der schon ein bisschen Ähnlichkeit mit dem Wookiee aus Star Wars. Chewbacca ist im Film der treue Freund und Copilot von Han Solo. Ich kann mir vorstellen, dass Chewy auch ein treuer Freund für jemanden sein wird.

Morgen gibt es dann die nächste Vorstellung. Es lohnt sich also, regelmäßig vorbeizuschauen!

Fotos von den anderen Welpen finden Sie nun auch unter C-Wurf.

Bis bald, Ihre