Namensänderung, Wurfkiste und Frühförderung

Namensänderung

Nun sind ja alle Namen bekannt und doch ist mir gestern eine, wie ich meine, Verbesserung eingefallen. Da nehme ich den kleinen Mr Blue in die Hand und sage na, kleiner Benny Bunny… Tja und da war es auch schon beschlossen. Der kleine Hase aus Alice im Wunderland, der Alice bei ihren Abenteuern im Wunderland stets begleitet. Er ist freundlich und schlau. Aus Bugs Bunny wird Benny Bunny.

Attentive Benny Bunny simply the Best

Herzlich willkommen, Benny Bunny!

Kleinere Decke in der Wurfkiste

Die kleinen Racker werden nicht nur schwerer und größer, sie hinterlassen auch demensprechend mehr Ausscheidungen. Sie müssen langsam lernen, dass es Bereiche in der Kiste gibt, auf denen man schläft und Bereiche, auf denen man sich leer macht. Das klappt ja eh nur eingeschränkt, denn die Stimulation der Blase und des Darms geschieht ja noch vornehmlich durch die Mutter. Dennoch haben wir einen Bereich mit saugfähiger Unterlage und einen Bereich mit Vetbed. Wie man manchmal auf der Webcam sieht, wird der „Toilettenbereich“ schon fleissig genutzt.

Frühförderung

Seit dem dritten Lebenstag führen wir die Übungen aus dem Super Dog Programm nach der von Dr. Carmen L. Bataglia (2009) und Jerry Hope (2008) beschriebenen Methode durch. Auch bekannt als Bio Sensor Program. Sie hatte zum Ziel, militärisch genutzte Hunde leistungsfähiger zu machen. Was machen wir?

  • Welpen in der Hand halten und mit einem Wattestäbchen zwischen den Zehen einer Pfote berühren
  • Welpen in beiden Händen senkrecht nach oben halten
  • Welpen mit beiden Händen kopfüber halten
  • Welpen mit beiden Händen in Rückenlage halten
  • Welpen mit allen vier Füßen auf ein feuchtes, kaltes Tuch stellen (das variieren wir mal mit kalten Fliesen)

Durch die Stimulation wird nachweislich das Immunsystem des Welpen gestärkt und er hat später eine erhöhte Stresstoleranz und bessere Widerstandskraft gegen Krankheiten (Frühförderung für Welpen, Madeleine und Rolf C. Franck, Cadmos Verlag)

Die Prozedur führen wir einmal am Tag durch und beobachten inzwischen Veränderungen. So haben einige Welpen, die das auf dem Rücken liegen nur widerwillig tolerierten, sich inzwischen ganz entspannt in die Hand gelegt. Das über Kopf halten ist immer noch unbeliebt, aber sie wissen inzwischen, dass es nach drei-fünf Sekunden vorbei ist und tolerieren es viel besser als am Anfang.

Unsere Welpen werden natürlich darüberhinaus auch viel angefasst und geknuddelt. Wir sprechen auch schon mit ihnen, damit sie sich an die Stimme gewöhnen (die sie ja noch nicht richtig hören, weil die Ohren noch verschlossen sind). Das ein oder andere Baby wurde auch schon vorsichtig und nur teilweise in warmem Wasser gebadet, weil es etwas schmutzig war  (das passiert wenn man durch den Toilettenbereich robbt). Durch und durch Wasserhunde, merkte man, dass sie das Baden sehr angenehm fanden! Sie wurden ganz ruhig und genossen es. 🙂

An dieser Stelle möchte ich moch nochmal für die vielen tollen Rückmeldungen für unsere Webseite und die Webcam bedanken! Wir freuen uns über die riesige positive Resonanz!

Herzlichst, Ihre Tanja Backes

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar