Ein echter Italiener

Meist sind unsere Namen ja englisch angehaucht, mal Filmfiguren oder auch Musiktitel. Bei unserer heutigen Namensvorstellung aus dem D-Wurf ist es eine italienische Filmfigur, die ich noch aus meiner Jugend kenne. Ich habe den Namen für den kleinen Kerl so ausgesucht, weil er ganz dunkles Fell hat, wie der schwarze Talar von Don Camillo dem italienischen Dorfpriester. Zudem ist er ein richtiger kleiner Italiener! Ob er später etwas dunkler im braun bleibt, lässt sich aktuell allerdings noch nicht sagen.

Man kann den kleinen Jungen Don rufen oder Camillo, auch Milow oder Millo wäre eine Möglichkeit. Ich werde mal ausprobieren, was sich gut rufen lässt und ob er Präferenzen hat!

Die Welpen haben ja noch die Augen und Ohren geschlossen. In den nächsten sieben Tagen öffnen sie zunächst die Augen, danach die Ohren. Sehen können sie allerdings erst etwas später. Riechen können die kleinen Welpen schon jetzt sehr gut, und sie finden mit ihrem Geruchssinn auch den Weg zur Milchbar.

Sady hatte eine kleine Verhärtung an einer der vorderen Zitzen, weshalb ich Nachts mehrfach aufgestanden bin und darauf geachtet habe, dass die Zitze gut gelehrt wird, sie danach gesäubert und gekühlt. Nun ist wieder alles weich und geschmeidig und versuche gut darauf zu achten, dass das so bleibt. Das kostet viel Zeit und Energie, aber wir sind es ihr schuldig, sie bestmöglich zu unterstützen. Inzwischen liegt sie immer öfter auch außerhalb der Wurfkiste, schaut von außen nach ihren Welpen.

Ich fange nun an die Fragebögen auszuwerten und versuche die ersten Bewerber anzurufen. Bitte nicht ungeduldig sein, es sind einfach viele Anfragen und der Tag hat nur begrenzt Stunden. Danke für Ihre Geduld und Ihr Verständnis.

In den nächsten Tagen folgen weitere Fotos und Namen. Bleiben Sie dran!

Bis bald, Ihre