Tausendprozentig!

Der Zuchtwart war da!

Die Erstbesichtigung hat stattgefunden und es wurde bescheinigt, dass alle Welpen in Ordnung sind. Auch die Zuchtstätte sei „Tausendprozentig“ und es gäbe nichts zu bemängeln! Neben den Welpen wurde auch der Pflegezustand von Romy und das hervorragend gepflegte Gesäuge besonders gelobt. Darüber haben wir uns sehr gefreut, denn in der Tat bemühe ich mich intensiv darum, dass es Romy gut geht. Das hat sie sich verdient.

Der Rahmen muss weg

Die kleinen Racker sind inzwischen ganz schön mobil und so laufen sie bereits durch die Kiste. Deswegen habe ich den Abstandsrahmen abgebaut und aus der Kiste genommen. So haben sie schon etwas mehr Raum. Außerdem dotzen sie nicht ständig mit dem Kopf dagegen. In den nächsten Tagen werden wir den Kleinen noch mehr Platz zur Verfügung stellen. Immer Schritt für Schritt etwas mehr.

Alle haben inzwischen die Augen auf und beginnen zu hören. Allerdings scheinen sie selbst noch ganz überrascht zu sein, dass sie nun hören können und kommentieren regelmäßig neue Geräusche mit einem welpenhaften „Wauwau“. Das ist so putzig! Man könnte stundenlang zusehen und -hören.

Täglich kommen Freunde und Nachbarn zu Besuch und schauen sich die Kleinen an. Das halten wir auch weiter so und haben damit den netten Nebeneffekt, dass die Welpen von Anfang an viel Menschenkontakt haben. Nicht nur zu uns sondern auch zu fremden Menschen. Auch Kinder aus der Nachbarschaft kommen regelmäßig vorbei und freuen sich schon darauf, mit den Kleinen im Garten zu spielen. Wir uns natürlich auch!

Herzlichst, Ihre Tanja Backes

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar