Zuckersüße Amélie

Gestern habe ich Amélie in ihr neues Zuhause gebracht. Zum einen, weil es nicht so weit weg war, zum anderen gab es bereits einen Hund im Haushalt und ich wollte sicher gehen, dass es bei dem ersten Kontakt keine Probleme gibt.

Und es war wohl auch ganz gut, dass Romy und ich da waren. So konnten wir noch ein paar Tipps geben zum Thema Sicherheit im Garten. Auch Amélie demonstrierte, wie schnell so ein kleiner Welpe im Teich verschwindet.

Beagle Kalle war „not amused“ über den Familienzuwachs. Inszwischen hat er sich aber ein bisschen beruhigt. Ich glaube, er kann sich schon denken, wer bald das Sagen hat 😉

Die erste Nacht hat wohl auch gut geklappt und Amélie hat sich schon schwer verliebt in „ihren Menschen“ für den sie ja eine besondere Aufgabe hat. Sie wird als Diabetikerwarnhund ausgebildet. Schon bald startet die Ausbildung. Ich wünsche allen, dass es so klappt und drücke feste die Daumen.

Amélie hat die besten Voraussetzungen und wurde speziell für den „Job“ von mir ausgesucht.

Alles Gute, kleine Zuckerschnute!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.