Drei Monate später

Vor etwas mehr als drei Monaten sind unsere Welpen ausgezogen. Inzwischen haben wir fünf Welpen wiedergesehen, besucht oder wurden besucht. Alle haben es wirklich gut getroffen.

Charly hatte Besuch von seiner Mutter und auch sein Bruder Mr Grey war dabei. Das gab erstmal eine kleine Keilerei. Charly musste nur mal kurz klarstellen: mein Haus, mein Garten, meine Familie! Nachdem die Züchterin beide einmal kurz zurechtgerückt hat, waren beide wieder beste Freunde. Charly hat eine tolle Familie die ihn sehr liebt. Er ist schon in der Welpenschule und macht sich auch dort bestens. Inzwischen wurde er auch schon frisiert und hat uns im Ringtraining besucht. Dort traf er auch seine Oma Caramella und seinen Bruder Mr. Grey. Drei Generationen konnten so zusammen spielen.

Mr Grey sehe ich ja regelmäßig. Er wohnt bei seiner Tante Baby und Oma Caramella. Aber seine grosse Liebe ist Zina, die Tochter von Houdini, Romys bester Freundin. „Chrissy“, wie er auch gerufen wird, ist schon fast stubenrein und nimmt regelmäßig am Ringtraining teil. «Showsteh!» geht schon prima. 😉 Auf der ersten Ausstellung des LRWD wurde er in der Babyklasse ausgestellt und erhielt dort ein Vielversprechend!

Sunny haben wir ebenfalls besucht. Beide Hunde, Romy und Sunny haben sich sehr über das Treffen gefreut. Romy zeigte mal gleich die Schwachstellen im Zaun auf und machte sich mit den Nachbarn bekannt. Wir wurden sehr gastfreundlich aufgenommen und hatten Zeit für einen gemeinsamen (Trainings-) Spaziergang und die Beantwortung vieler Fragen. Sunny geht regelmäßig in die Hundeschule und ist ein richtiger Streber. Auf der Arbeit klappt es ebenfalls schon prima. Auch zum Schneiden war Sunny schon hier und wir konnten feststellen, wie ähnlich sie ihrer Mutter sieht. Was wir ja schon früh festgestellt haben, hat sich bewahrheitet: Sunny ist eine starke Persönlichkeit mit eigenem Willen, sie kann aber auch wahnsinnig schmusig und ein kleiner Engel sein.

Amelie wohnt ja ebenfalls nicht so weit weg und wir haben sie auch schon spontan besucht. Die Kleine lernt schon fleißig für ihre große Aufgabe und genießt das Toben mit Beaglemix Kalle und ihren Menschen. Sie hat auch schon auf den Unterzucker ihres Menschen reagiert und es sieht so aus, als ob sie wirklich schon verstanden hat, worum es geht. Die Trainerin ist hochauf begeistert von der kleinen Maus, die sehr auf die Körpersprache ihrer Menschen achtet. Dies wurde im Training genutzt und so wird sie sicher schon bald ihre Aufgabe als Diabetikerwarnhund meistern. Auch mit Beagle Kalle klappt das Zusammenleben bestens.

Auch Morio (Benny) und seine Menschen besuchten uns und wir konnten sehen, dass auch er inzwischen ein «großer» Hund geworden ist. Er wurde auch zwischendurch geschnitten und wir konnten sehen, wie toll er sich entwickelt hat. Da nun auch seine Hoden dort sind, wo sie hingehören, wird er vielleicht auch mal im Ausstellungsring zu sehen sein.

Bald werden wir sicher auch Hummel wiedersehen und hier von Neuigkeiten berichten können.

Bis bald, ihre

 

Schwerer Abschied

Tja, und dann war nur noch ein Mädel da. Unser Hummelchen. Sie wurde Donnerstag Nachmittag abgeholt. Ein letzter gemeinsamer Spaziergang und dann hieß es Abschied nehmen. Das war schwer. Dennoch bin ich sicher, dass wir einen tollen Platz für sie gefunden haben und es ihr dort richtig gut gehen wird.

Auch ihr fiel der Abschied wohl nicht leicht und so brauchte sie ihre Zeit, um sich einzugewöhnen. Aber mit viel Liebe und Geduld von ihrer neuen Familie ist sie inzwischen angekommen. Ihre Familie ist sehr glücklich mit ihr und hat sie fest ins Herz geschlossen. Inzwischen klappt es auch Nachts gut und sie hat schon Pferde und andere Hunde kennengelernt.

Romy hat sehr getrauert die ersten Tage nach dem Auszug der Welpen und auch jetzt geht sie ihre Runde, schaut nach, ob die Welpen nicht doch noch irgendwo sind. Mir geht es irgendwie auch so. Dennoch habe ich es besser und weiss ja, dass sie gut untergekommen sind. Fast jeden Tag bekomme ich WhatsApp-Nachrichten und Bilder, helfe mit Tipps und freue mich, dass es unseren Welpen so gut geht und sie geliebt werden, wie bei uns. Wenn ich höre, dass sie super an der Leine gehen, Autofahren ihnen nichts ausmacht und schon (fast) stubenrein sind, geht mir das Herz auf und ich bin stolz auf meine Mäuse. Charly und Christian werde ich ja bald wiedersehen und auf ein Treffen mit den anderen freue ich mich schon jetzt.

Die Webcam ist abgeschaltet, aber dennoch wird es immer mal News geben von Romy und den Welpen. Schauen Sie gerne vorbei!

Bis bald, ihre

Mr. Christian Grey zieht um zu seinen bösen Mädchen

Donnerstag vormittag habe ich Mr. Grey zu seiner neuen Familie gebracht. Hummelchen und Romy haben ihn begleitet. Er fühlte sich vom ersten Moment an wohl. Kein Wunder, denn er hat ganz viele neue Lagotto-Freunde dort. Seine Lagotto-Mädels doch noch etwas zu stürmisch. Erstmal unters Sofa in Sicherheit bringen. Beim gemeinsamen Spaziergang mischte er anfgangs mit, aber schaute später aus gehörigem Abstand zu. Nicht lange, dann wird er ebenso mittoben. Oma Caramella und seine Tante Baby (Romys Schwester Ragazina) werden ihn sich sicher gut erziehen.

Inzwischen hat er sich schon ein bisschen eingelebt, war einen Tag mit im Büro, schläft gut durch und macht sein Geschäft brav draussen. Ein Gentleman, wie er im Buche steht, erobert er nicht nur die Herzen der Damen, sondern auch von Opa Tagliaferri. Bald schon sehe ich ihn wieder und auch Romy wird sich bestimmt freuen. Seine Freunde rufen ihn übrigens jetzt Christian. 🙂

 

Begleitung ins neue Zuhause

Hummelchen… aller guten Dinge sind drei

Nun hat auch unser Hummelchen ihr neues Zuhause gefunden und geht am Donnerstag zu ihrer neuen Familie. Es ist der dritte Platz, den ich für sie ausgesucht habe und hoffe, das sie dort ein tolles Leben haben wird!

Bald mehr dazu.

Zuckersüße Amélie

Gestern habe ich Amélie in ihr neues Zuhause gebracht. Zum einen, weil es nicht so weit weg war, zum anderen gab es bereits einen Hund im Haushalt und ich wollte sicher gehen, dass es bei dem ersten Kontakt keine Probleme gibt.

Und es war wohl auch ganz gut, dass Romy und ich da waren. So konnten wir noch ein paar Tipps geben zum Thema Sicherheit im Garten. Auch Amélie demonstrierte, wie schnell so ein kleiner Welpe im Teich verschwindet.

Beagle Kalle war „not amused“ über den Familienzuwachs. Inszwischen hat er sich aber ein bisschen beruhigt. Ich glaube, er kann sich schon denken, wer bald das Sagen hat 😉

Die erste Nacht hat wohl auch gut geklappt und Amélie hat sich schon schwer verliebt in „ihren Menschen“ für den sie ja eine besondere Aufgabe hat. Sie wird als Diabetikerwarnhund ausgebildet. Schon bald startet die Ausbildung. Ich wünsche allen, dass es so klappt und drücke feste die Daumen.

Amélie hat die besten Voraussetzungen und wurde speziell für den „Job“ von mir ausgesucht.

Alles Gute, kleine Zuckerschnute!

Tschüss Benny… äh… Morio!

Nun ist auch unser kleiner Hase weg! Benny, der jetzt Morio (kurz Mo) gerufen wird, wurde am Donnerstagnachmittag abgeholt. Die Autofahrt verlief bestens, er hat prima geschlafen. Seinen Garten erobert für Stück für Stück und dabei müssen auch mal ein paar Pflanzen gerodet werden. Die erste Nacht war auch bestens.

Inzwischen hat er sich super eingelebt und jammert nicht, wenn er mal kurz alleine sein muss. Er wartet sogar brav auf seiner Decke!

Wir wünschen dem kleinen Waldjungen (das bedeutet Morio auf Japanisch) ein wunderschönes, aktives Leben bei seinen Menschen!

Sunny ist ausgezogen

Sunny wurde am Donnerstagmorgen abgeholt. Ihr neues Herrchen und Frauchen haben sich gut vorbereitet und so ging es in der Box auf die längste Reise von allen Welpen. Aber auch Sunny schlief fast die ganze Zeit im Auto, hat sich nicht übergeben oder Probleme gemacht.  Das hat uns sehr gefreut!

Die erste Nacht war etwas anstrengender als bei Charly, aber sie hat brav ihr Pipi draussen gemacht. Vielleicht öfter als nötig, aber das wird sich noch regulieren.

Sunny ist gut angekommen und liebt es mit Frauchen zu kuscheln. Ihr liebster Platz ist der Schoß, das war schon bei uns so.

Wir wünschen Sunny weiterhin gute Eingewöhnung und ihren „Eltern“ viel Freude mit unserer Kuschelmaus!

Abschied von Charly

Charly Brown ist ausgezogen

Gestern habe ich Charly zu seiner neuen Familie gebracht. Er hat es wirklich toll getroffen und seine Familie hatte sich für den großen Tag frei genommen.

Auf der zehnminütigen Hinfahrt hat er sogar geschlafen. Da hat sich das Autotraining bezahlt gemacht.

Romy war bei der Übergabe dabei und hat erstmal alle Körbchen und Kisten begutachtet und so mit ihrem Geruch versehen. So war es für Charly etwas einfacher. Den Garten machten sie auch gleich zusammen unsicher und er wurde direkt „eingeweiht“.

Die erste Nacht verlief mustergültig! Charly schlief von 23  bis 6 Uhr morgens durch. Ich bin sehr stolz auf meinen „gechillten Mr. Brown“!

Danke für die vielen WhatsApp-Nachrichten, Fotos und Videos. So fällt der Abschied etwas leichter.

Update Hummelchen

So sehr wir uns gefreut haben, so schnell wieder einen neuen Platz für Hummelchen gefunden zu haben, so traurig waren wir auch, als kurz später die Absage kam. Nun suchen wir wieder. Am Wochenende kommen Interessenten. Gesucht wird ein Traumplatz mit viel Zeit für Hummelchens Bedürfnisse und der Option, dass sie gelegentlich ausgestellt wird, wenn sie sich weiter so toll entwickelt. Das ganze möglichst nicht weiter  als zwei Stunden von uns entfernt. Wenn Sie sagen: „Das passt!“, dann melden Sie sich gerne bei uns per Email und füllen Sie direkt den Fragebogen aus.

Gechipt

Eine Woche

ist es her dass ich News geschrieben habe. Man glaubt ja nicht was alles in einer Woche passieren kann.

Zuordnungen

Eigentlich sind alle Welpen vergeben. Eigentlich. Amelie steht nun als Diabetikerwarnhund fest. Sie hat für mich die idealen Eigenschaften für die Anforderungen und ich denke, sie wird ihre Aufgabe meistern. Wir wünschen dem Mensch-Hund Team alles Gute und viel Freude bei der Ausbildung.

Sunny hat nun auch ihre Familie gefunden. Näheres dazu unter A-Wurf.

Chippen

Am Dienstag war die Tierärztin da und hat alle Welpen untersucht, geimpft und gechipt. Alle haben die Prozedur gut vertragen.

Fotoshooting

Am Mittwoch kam Raphaella (Romys Ziehmama) mit Freundin zu Besuch und half mir bei einem aufwendigen Fotoshooting. Wir haben Standbilder von allen Welpen gemacht und auch Bilder im Wald. Tausend Dank Rapha und Biene für Eure Unterstützung, das wäre sonst gar nicht machbar gewesen. Das Ergebnis lässt sich sehen.

 

Eigentlich

…waren ja alle vergeben. Leider erfuhr ich Donnerstag, das unser Hummelchen einen neuen Platz benötigt. Wir haben aber schon unsere Fühler ausgestreckt und sind sicher, dass wir noch einen tollen Platz für diese wunderschöne und vielversprechende Hündin finden.

Update A-Wurf

Die Seite wurde aktualisiert.

Diesmal ein bisschen im Telegramstil. Derzeit nehmen die administrativen Arbeiten wieder zu und daher müssen wir uns etwas kurz halten. Die Welpen schlafen gerade ein bisschen und so nutze ich die Pause für diese News.

Herzlichst,

Ihre

 

Erste Autofahrt

Das Unwetter…

hat unseren Router lahm gelegt und es ging gar nichts mehr. Da wir hier ja auch keinen Handyempfang  und kein mobiles Internet haben, ist man total aufgeschmissen. Plötzlich fällt einem alles ein, was nur mit Internet geht. Tja, da waren wir mal offline. Viel Zeit für die Welpen! Aber nun geht wieder alles, Telefon und Internet und auch die Webcam.

Erste Autofahrt

Unsere Babies sind heute zum ersten Mal in der Autobox mitgefahren. Nur zwei Minuten aber immerhin. Es ging in den Wald! Das war eine tolle Erfahrung. Ausflüge auf die Wiese und auf Feldwegen kannte man ja schon. Aber der Wald!!!! Frauchen, der ist sooo toll.

Plötzlich fingen Benny Bunny und Charlie an zu graben! Keine Trüffel, aber einen anderen Pilz haben sie gefunden. Auch rund aber roch nicht so lecker. Ich bin kein Experte, aber es sah für mich aus wie ein Bovist. Auf der Rücktour waren alle auch wieder ganz brav im Auto, müde, erschöpft und glücklich!

Update A-Wurf

Die Seite wird auch weiterhin aktualisiert.

Herzlichst,

Ihre

 

 

 

Tjorven – das Hummelchen

Tjorven, das Hummelchen….

ist so eine Hübsche geworden. Meine Freundin hat diese schönen Bilder gemacht. Danke Sabine!

 

 

 

Ausflüge

Tut mir leid….,

dass meine Leser so lange warten mussten. Zur Beruhigung jener, die sich Sorgen gemacht haben: es ist alles Bestens! Welpen, Romy und der Züchterin geht es gut. Aber es war einfach so viel los in letzter Zeit. Wir hatten viel Besuch, der Honig musste geschleudert werden (wen es interessiert: hier gibt es mehr Infos zu unserem anderen Hobby: www.backesbienen.de), Romy hatte Geburtstag, Frauchen hatte Geburtstag und zudem sind die lieben kleinen Lagöttchen ganz schön agil geworden. Auch wollen sie nun regelmäßig gefüttert werden und machen danach unzählige Pfützen und Häufchen. Die nun nicht mehr Romy, sondern die Züchterin wegmacht.

Wir erkunden die Welt

Der Auslauf ist nicht mehr genug. Da kann man die tollsten Kausachen, Spielsachen, Futter reinlegen. Alles langweilig.

Wir wollen RAUS! Jetzt sofort!

Die Lagöttchen machen sich lautstark bemerkbar. Sehr lautstark. Habe überlegt, ob man die Welpen mit so einem dB-Warnschild abgibt, wie es auf Rasenmähern oder Laubbläsern zu finden ist. Oder einem Hinweis: Achtung: Das Quietschen dieses Lagotto kann das Gehör schädigen! 

Warum machen die Kleinen das? An den vergangenen Tagen haben wir die Mannschaft mit auf das Rasenstück hinter dem Haus genommen. Sie fanden es Mega! Wir haben sie so lange spielen und laufen lassen, bis sie total müde auf dem Rasen eingeschlafen sind. Dann haben wir die Mannschaft wieder in den Auslauf getragten und sie schliefen direkt wieder ein. Wunderbare Ruhe. 🙂 Diese Ausflüge lieben sie und wenn sie das Gefühl haben, Frauchen versteht sie nicht, müssen sie ihrem Wunsch lautstark Nachdruck verleihen.

Maaaaaamiiii!!!

Manchmal haben sie auch Lust auf Muttermilch und schreien dann nach Mama. Aber Romy macht sich immer öfter rar in der Welpenkiste. Das liegt weniger daran, dass sie keine Milch hat. Aber die Kleinen haben inzwischen alle nadelspitze Zähne. Die sie einsetzen. Was Muttern nicht so toll findet.

Sie sind heute sechs Wochen alt und jetzt beginnt die arbeitsreiche Zeit. Wer regelmässig Webcam schaut, hat vielleicht gesehen, dass wir mit dem Clickertraining angefangen haben. Das klappt bei einigen Welpen schon richtig gut. Als Belohnung gibt es Hundeleberwurst aus der Tube. Ich nehme immer wieder einen Hund raus und trainiere auch einzeln mit ihm. Mitunter gehe ich auch mit einem Welpen alleine spazieren, um zu sehen wie er sich ausserhalb der Gruppe verhält.

Update A-Wurf

Die Seite wurde aktualisiert, so dass jetzt von jedem Welpen neue Fotos und Wesensbeschreibungen vorhanden sind.

Bei den Ausflügen sind viele schöne neue Fotos entstanden, diese werde ich in den nächsten Tagen bearbeiten und online stellen.

Herzlichst,

Ihre

 

 

 

 

Fotoshooting

Endlich neue Bilder

Gestern haben wir endlich neue Bilder gemacht. Das Wetter war herrlich und die Babies haben toll mitgemacht!

Sunny war übrigens nicht so begeistert, als ich mit der Kamera auf Abstand ging. „HILFE!! Ich bin ganz alleine!“ jaulte die Kleine herzerweichend. Schon kam Romy angelaufen und „rettete“ ihr Baby. Und unternahm kurzerhand mit Sunny einen Ausflug. Es war so niedlich, dass ich direkt die Kamera drauf hielt und wunderbare Bilder bekam! Aber sehen Sie selbst.

Herzlichst, Ihre Tanja Backes




Friseurbesuch

 

Wieder Welpen in der Webcam

Kurzerhand habe ich heute die Webcam nach draussen genommen. Das hat zwar kurzfristig zu Ausfällen geführt, aber dafür wurden die treuen Webcamfans nach einiger Zeit mit einer Sicht auf den Welpenauslauf im Hof belohnt. Leider machte mir das WLAN zwischendurch etwas schlapp, der Empfang ist im Garten eben nicht so gut. Dennoch hat es geklappt und ich denke es hat sich gelohnt. Die Kleinen machen schon richtig Party in ihrem Auslauf.

Friseurbesuch

Am Abend habe ich jeden Welpen mal in meinen „Salon“ mitgenommen und die Haare rund um den Popo kurz geschnitten. Auch gebürstet wurden die Kleinen und wir haben schon mal die Schermaschine angemacht, damit sie sich früh an das Geräusch gewöhnen, ohne schlechte Erfahrungen zu machen.

Größerer Innenauslauf

Drinnen wurde der Auslauf ebenfalls erweitert, so dass es nun auch einen Spielbereich gibt. Sie nutzen den neuen Bereich leider auch zum Schlafen und sind daher nicht immer auf der Webcam zu sehen.  In den nächsten Tagen wird nochmals etwas umgebaut und erweitert.

Herzlichst, Ihre Tanja Backes

 

 

 

Ausflug

Die Zeit vergeht zu schnell

Heute sind die Welpen schon vier Wochen alt. Ein bisschen Wehmut kommt auf. Einerseits sind die Welpen jetzt richtig munter und es macht riesigen Spaß ihnen beim „Hundwerden“ zuzusehen. Aber es ist Halbzeit,… nur noch vier Wochen, dann ziehen die Kleinen in ihre Familien.

Keine Welpen in der Webcam

Die Babies sind nun fast täglich draussen und genießen ihren Auslauf. Leider haben wir bisher keine einfache Lösung, um die Cam „mal eben“ nach draussen zu stellen. Vielleicht finden wir noch eine Lösung.

Die Welpen fühlen sich sehr wohl draussen. So langsam nehmen sie auch die Spielzeuge an. Meistens schlafen sie in der Hundekiste, pieseln immer öfter brav auf den extra dafür verlegten Rollrasen.

Am Abend haben wir zum ersten Mal auf die große Wiese mitgenommen. Die Babies hatten viel Spaß. Romy war etwas gestresst, weil sie Mühe hatte, alle Welpen im Auge zu behalten. Sie ist eine sehr aufmerksame Hunde-Mum. Der Ausflug war nur kurz, denn die Welpen waren nach nur zehn Minuten bereits wieder müde. Lediglich Sunny spielte und spielte…sie war so begeistert von dem Ausflug. Das rächte sich dann bei der anschließenden Fütterung. Sie war soooo müde, dass sie kaum wach zu bekommen war. Abendessen viel fast aus, aber ein bisschen ging dann doch noch rein.

Schlabberpapp

Als Futter gibt es weiter Ziegenmilch mit gewolftem, rohem Fleisch bzw. mit gekochtem Fleisch. Zudem gekochte Haferflocken. Das erinnert mich an Janoschs Schlabberpapp 🙂 Es schmeckt ihnen sehr! Bald kommen die Zähnchen durch, man merkt es schon wenn sie auf dem Finger kauen.

Herzlichst, Ihre Tanja Backes